projektidee / verein


   Kurzkonzept Huppertsbergfabrik
tor_schildDas 100 Jahre alte unter Denkmalschutz stehende Gebäude der ehemaligen Schnürsenkelfabrik Huppertsberg im Zentrum Wuppertals wird mit öffentlichen Mitteln saniert und umgebaut. Dadurch kann von dem Betreiber, dem Startpunkt e. V. für die zukünftige Nutzung ein relativ geringer Mietpreis angesetzt werden. Vereine zahlen eine Grundmiete von ca. drei Euro, gewerbliche Betriebe Zahlen eine Grundmiete von vier bis fünf Euro pro Quadratmeter. Alle Nutzer und Mieter des Gebäudes verpflichten sich mit dem günstigen Mietpreis vertraglich zur Teilnahme an dem Projekt. Dies bedeutet konkret (in einem festgelegten Umfang) die kostenlose Bereitstellung von Personal und Equipment für den Trägerverein.

Die Ziele des Trägervereins liegen in der Entwicklung von Konzepten und deren Umsetzung im Bereich neues, kreatives Lernen und Arbeiten. Zu diesem Zweck findet eine enge Kooperation mit den umliegenden Schulen und dem Stadtteil (NABA) statt. Konkret bietet der Trägervereins Startpunkt e.V. an:

  • einem Praktikumslabor mit 15 dauerhaften Praktikumsplätzen
  • diversen Experimentier- und Lernräumen · Künstler - Ateliers
  • den Räumen der Mieter und Nutzer (Kulturvereine und kulturgewerbliche Betriebe)
allen Lernenden und Experimentierenden optimale Bedingungen, z. T. kostenlos an Qualifikationen im Bereich neuer Medien, Kunst und kreativem Lernen teilzunehmen. Die durch diese Konzeption erzielten Synergien, aber vor allen Dingen die öffentlich innovative Wirkung der Präsentationen aller Projekte versprechen, für alle Beteiligten einen positiven Imagegewinn und damit einen langfristige solide Zusammenarbeit. Zur Anlaufphase stehen den Trägerverein innerhalb der ersten drei Jahre öffentliche Mittel zur Verfügung. Danach wird der Trägerverein eigenständig wirtschaften und nicht mehr auf Fremdmittel angewiesen sein.

 

 

 
leuchte
Der Innenhof


schalter
ich will alles wissen!
projektbeschreibung startpunkt e.V.
pdf - download [zip. 3,5 mb]